Videoüberwachung

Videoüberwachungsanlagen dienen der Beobachtung mit optisch-elektronischen Einrichtungen.
video
Herkömmliche Videoüberwachungsanlagen bestehen aus mindestens einer Überwachungskamera und einem Anzeigemonitor, optional erlauben die Systeme eine Aufzeichnung der Bilder (beispielsweise auf Videoband).

Einfach aufgebaute Videoüberwachungsanlagen benutzen digitale Kameras (IP-Kameras) die über ein TCP/IP-Netzwerk an einen Computer angeschlossen werden. Über eine spezielle Videoüberwachungssoftware können zusätzliche Funktionen wie beispielsweise Bewegungserkennung, Gesichtserkennung und Speicherung der Bilder vorgenommen werden.